Ulrich Ritzel

Forellenquintett
Mittelschwäbisches Heimatmuseum - 16.10.2007

ritzel-foto_schleyerUlrich Ritzel, Jahrgang 1940, langjähriger Journalist, ausgezeichnet mit dem „Wächter-Preis“, schrieb als Chefreporter bis 1998 über Gerichtsfälle und Politik in Ulm. 1999 gelang ihm mit seinem ersten Roman Der Schatten des Schwans ein nachhaltiger Erfolg. Für seinen zweiten Berndorf-Roman Schwemmholz wurde Ulrich Ritzel im Januar 2001 mit einem der wichtigsten Kritikerpreise ausgezeichnet (Deutscher Krimi-Preis) und für den Krimipreis der Autoren („Glauser“) nominiert. Verfilmungen aller drei Romane sind projektiert.

In Krumbach liest Ritzel aus seinem aktuellen Roman: Forellenquintett




Foto: © Susanne Schleyer