Teatrino

Nie wieder Kunst

Teatrino entstand 2004 aus Florian L. Arnold (Konzept und Texte), Siegfried Arnold (Lieder und Liedtexte), sowie Gabriele Fischer (Gesang) mit dem Ziel skurril-humorvolle Texte und schwarzhumorige Lieder unters Volk zu mischen. Wir beobachten unsere Mitmenschen und machen daraus Texte und Lieder, Kabarettszenen und mundartliche Betrachtungen. Das erste Programm - schlicht "Teatrino" getauft - folgte dem Rezept, dem wir seither treu geblieben sind: Florian Arnolds skurril-satirische Texte, manchmal poetisch verspielt, manchmal satirisch böse, kongenial garniert mit den "Chansons" seines Vaters Siegfried Arnold, gesungen von Gabriele Fischer und Anita Steuer, die seit 2007 Ensemblemitglied ist.

Florian L. Arnold
Lebenslauf, unsortiert: Abitur gemacht, Zivi gewesen, gejobbt und gelernt, bis 2006 an der Universität Augsburg Kunstwissen- schaften studiert, Abschluss: Magister Artium. Freischaffender Zeichner, Illustrator, Karikaturist und Schriftsteller, lebt nahe Ulm auf der Albkante. Begeisterter Musikhörer (sog. "Musikfresser"), Leser, Museumsgänger, Stummfilm-Maniak, Bruno-Bozzetto-Fan, Karl-Valentin-Jünger und Herzmanovsky-Orlando-Liebhaber. Seit 1999 mehrere Einzelausstellungen u. a. in Ulm und Umgebung, Weißenhorn (Heimatmuseum), Augsburg (Lehrstuhl für Kunsterziehung; Stadtbücherei), Günzburg (Kulturgewächshaus Birkenried), ...sowie in Würzburg, Konstanz, Schongau.

Weitere Informationen: www.florianarnold.de