Ursula Caberta

Schwarzbuch Scientology
Stadtschloss - 19.11.2009

caberta

Die Diplom-Volkswirtin Ursula Caberta war von 1977 bis 2001 Mitglied der SPD.
1996 bis 1998 engagierte sie sich in der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages zu den so genannten Sekten und Psychogruppen.
Seit 1992 leitet sie die Arbeitsgruppe Scientology bei der Behörde für Inneres in Hamburg, die als oberste Landesjugendbehörde für Kinder und Jugendliche aus neureligiösen und ideologischen Gemeinschaften und Psychogruppen fungiert.

Zum Inhalt
Scientology - ein lange verdrängtes Gefahrenpotential taucht wieder auf.
Wie können Kinder und Jugendliche vor totalitären Seelenjägern geschützt werden?
Ein kritisches Sachbuch zu einem hochaktuellen Thema
Die Eröffnung der Scientology-Kirche in Berlin, die Promi-Hochzeit des Schauspielers und Scientologen Tom Cruise, Nachhilfeinstitute, hinter denen Scientology steckt - eine totalitäre Psychoorganisation drängt nach längerer Zurückhaltung wieder machtvoll in den Fokus der Öffentlichkeit.
Die Scientology-Expertin Ursula Caberta veranschaulicht in diesem Buch die Gefahren, die von dieser so genannten »Religion« ausgehen: Anhand zahlreicher Beispiele zeigt sie, was falsche Propheten und elterliche Arroganz anrichten können. Wichtige Praxis-Tipps ermöglichen es Eltern, Pädagogen und allen in Jugend- und Sozialarbeit Tätigen, Probleme zu erkennen und Lösungen zu erarbeiten.