Tanja Kinkel

Lesung aus dem Buch: Im Schatten der Königin
16.11.2010 in der Stadtbücherei Krumbach

"Es ist aus meiner Sicht eigentlich überflüssig, eine Biographie zu schreiben. Normalerweise ist es eine Liste von Daten, besonderen Ereignissen und Terminen, die über den Menschen selbst herzlich wenig sagen.
Die wirklich wichtigen Dinge im Leben eines Menschen spielen sich ohnehin in unserem Innersten ab, und wir teilen sie nur mit unserer Liebe, den besten Freunden und der Familie. " (Tanja Kinkel)

Tanja Kinkel, geboren 1969 in Bamberg, gewann bereits mit 18 Jahren ihre ersten Literaturpreise. Sie studierte in München Germanistik, Theater- und Kommunikationswissenschaft und promovierte über Aspekte von Feuchtwangers Auseinandersetzung mit dem Thema Macht. 1992 gründete sie die Kinderhilfsorganisation Brot und Bücher e.V, um sich so aktiv für eine humanere Welt einzusetzen (mehr Informationen: www.brotundbuecher.de). Tanja Kinkels Romane wurden in mehr als ein Dutzend Sprachen übersetzt. Sie spannen den Bogen von der Gründung Roms bis zum Amerika des einundzwanzigsten Jahrhunderts. Zu ihren bekanntesten Romanen gehören "Die Löwin von Aquitanien" (1991), "Die Puppenspieler" (1993), "Mondlaub" (1995), "Die Schatten von La Rochelle" (1996), "Unter dem Zwillingsstern" (1998), "Die Söhne der Wölfin" (2000), "Götterdämmerung" (2003), „Venuswurf“ (2006) und „Säulen der Ewigkeit“ (2008). Tanja Kinkel arbeitet bereits an ihrem nächsten Roman, der im Frühjahr 2010 im Droemer Verlag erscheinen wird. Mehr Informationen über Tanja Kinkel und ihre Romane finden sich auf ihrer Homepage: www.tanja-kinkel.de

"Meine Lieblingsdefinition des Schreibens stammt von dem Helden meines ersten Romans, Lord Byron, und lautet:
Tis to create, and in creating live
A being more intense, that we endow
With form our fancy, gaining as we give
The life we image, as even I do now. "

kinkel-finepic-henkensiefken

Foto: FinePic München, Helmut Henkensiefken